Andreas Deffner

 

deffner-andreas*1974 in Gladbeck, hat lange Zeit im Rheinland gelebt, wohnt heute mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Potsdam. Seine „Zweite Heimat“ aber ist Griechenland. Seit er nach dem Abitur im Jahr 1993 das erste Mal nach Hellas gefahren ist, war er von Land, Leuten und Kultur begeistert.  Und so fährt er, wann immer die Zeit es zulässt, „nach Hause“, nach Toló.  In dem kleinen Fischerdorf auf dem Peloponnes fühlt er sich ebenso heimisch wie in Potsdam, Gladbeck oder Berlin.  Und Oma Vangelió hat immer gesagt: „Junge, du bist in Toló groß geworden!“

Veröffentlichungen: „Das Kaffeeorakel von Hellas –Abenteuer, Alltag und Krise in Griechenland“, Re Di Roma-Verlag / Remscheid, 2010.

Beim   Größenwahn Verlag   Frankfurt   am   Main sind seine Kurzgeschichten über Abenteuer, Alltag und Krise in Griechenland unter den Titel „Filotimo!“ und „Das Kaffeeorakel von Hellas“ erschienen.

Andreas Deffner berichtet von seinen Erfahrungen und Erlebnissen in Griechenland, die Land und Leute herzlich und authentisch zeigen.  In den Menschen unterschiedlichster Couleur, vom Olivenölhändler bis zum Fischer, begegnet er das echte Griechenland, abseits aktueller Wirtschafts- und Finanzkrisen.