Archiv der Kategorie: DEUTSCH – GRIECHISCHER LITERATURSALON

DEUTSCH – GRIECHISCHER LITERATURSALON

Sonntag, den 14. Juni,  11:00 Uhr, Kneipe, Einlass: 10:30
Lesung, Frühstück, Musik & Diskussion

MIT SAFIYE CAN UND EDIT  ENGELMANN

Südosteuropäische Einblicke. Liebe und andere Dinge….

Safiye Can:

Safiye Can ist als Kind tscherkessischer Eltern in Offenbach am Main geboren. Sie hat Philosophie, Psychoanalyse und Rechtswissen- schaft an der Goethe Universität in Frankfurt am Main studiert, ist Kuratorin der Zwischenraum-Bibliothek im Auftrag der Heinrich-Böll-Stiftung und Mitarbeiterin der Horst Bingel-Stiftung für Litera- tur. Sie leitet Schreibwerkstätten an Schulen, ist ehrenamtliche Mitarbeiterin bei Amnesty International und aktives Mitglied der Vereinigung Türkischsprachiger Schriftsteller Europas (ATYG). Safiye Can übersetzt Literatur aus dem Türkischen ins Deutsche und aus dem Deutschen ins Türkische.

ROSE UND NACHTIGALL (Liebesgedichte):

rose-und-nachtigallDie Lyrik von Safiye Can durchschlägt die Zeiten und verbindet einander ferne Räume, und sie verteidigt dem Sinnlichen und dem Unsinnigen seinen Platz in dieser Welt. Gedichte über die Liebe sind schwierig, einerseits praktiziert der Poet die Auflösung der Wirk- lichkeit im Gedicht, andererseits holt sie aus derselben in selbiges herein. Auf dem schmalen Grat zwischen Euphorie und Traurigkeit wandelnd, gelangen ihr vehemente Weltentwürfe aus Spiegel- bildern, Rätseln und Träumen. Es geht dieser Lyrikerin um Sehnsucht und Enttäuschung, um Nähe und Entfremdung und den Versuch, das Amouröse zu versprachlichen. Das Schöne an der Poesie wie an der Liebe ist das inhärente Versprechen, daß da etwas ist im Leben, das nicht aufgeht, das sich nicht bändigen läßt, unaufgelöst bleibt. Diese Gedichte sind Eigen-Sinnigste Lyrik.“ So kommentierte Matthias Hagedorn in seiner Buchbesprechung auf Kuno, Kulturnotizen zu Kunst, Musik und Poesie im Februar 2014.

Das Buch ist im Größenwahnverlag erschienen:
http://groessenwahn-verlag.de
Webseite von Safiye Can:
http://www.safiyecan.de/

Edit Engelmann:

wurde 1957 in der Nähe von Kassel in Nordhessen geboren und wuchs auch dort auf.Im Rahmen ihrer beruflichen Laufbahn bei verschiedenen nationalen und internationalen Konzernen reiste sie viel und verbrachte auch einige Jahre im europäischen und nicht-europäischen Ausland. Hierbei genoss sie es ausgesprochen, neue Kulturen, Denkweisen und Lebensstile kennenzulernen und auspro- bieren zu können. Reisen, das Entdecken und Erleben sowie das Sammeln von neuen Erfahrungen gehört auch heute noch zu ihren Leidenschaften. Heute lebt Edit Engelmann auf den Peloppones in Griechenland, ist Herausgeberin und Lektorin und hat eigene Bücher veröffentlicht.

Griechische Einladung in die Politik

griechische-einladung-in-die-politik-282x400In Griechenland ist die Politik in aller Munde. Jeder, der einmal im Kafeníon seinen Frappé getrunken hat, kennt dieses Phänomen von den Nachbartischen. Es wird temperamentvoll diskutiert, mit Händen und Füßen gestikuliert und jedes Handeln von Regierung sowie Abgeordneten lautstark kommentiert. Nicht selten werden markante Figuren der griechischen Geschichte in Erinnerung gebracht und mit den heutigen Politikern verglichen. Streitereien unter den versammelten Gästen sind vorprogrammiert: Ideologien, die wirtschaftliche Situation, nationale Angelegenheiten und mediterranes Klima sorgen dafür, dass es heiß und hoch hergeht. Der Wirt stellt Ouzo, Wasser und Mesédes auf den Tisch, und unsere Autoren reichen Geschichten, Erzählungen und Gedichte dazu. Von Alexander dem Großen, dem Beginn der Demokratie in Athen über Melina Mercouris´ Idee der Kulturhauptstädte Europas bis hin zur Finanzkrise – die Themen sind vielfältig, genau wie die köstlichen Gerichte, die dazwischen serviert werden. In diesem Sinne: Jámas und kali órexi.

Das Buch ist im Größenwahnverlag erschienen
http://groessenwahn-verlag.de

Frühstücksbuffet 6,50 €
Veranstalter: Gesellschaft Griechischer AutorInnen in Deutschland e.V. & zakk

stadt_Duessseldorf-Gga-zakk

DEUTSCH – GRIECHISCHER LITERATURSALON

Lesung, Frühstück, Musik & Gespräch

Sonntag, 16. Februar 2015, 11:00 Uhr, Einlass: 10:30 Uhr
Lesung und Gespräch mit dem Autor Andonis Fostieris.

SEHNSUCHT NACH GEGENWART

Lesung und Gespräch mit dem Autor Andonis Fostieris.

fostieris_sehnsucht_nach_gegenwartAndonis Fostieris (*1953 in Athen) ist einer der repräsen- tativsten Dichter der 70-er Jahre in Griechenland, studierte Jura in Athen und Rechtsgeschichte in Paris. Seit 1971 hat er acht Gedichtbände publiziert, viele davon sind bereits in andere Sprachen übersetzt worden. Andonis Fostieris brachte meh- rere Zeitschriften wie ´Neue Poesie´ oder ´Poiisi´ heraus, war Ini-tiator und Herausgeber einiger der bedeutendsten Lyrik- anthologien Griechenlands. Seit 1981 ist er verantwortlich für die literarische Zeitschrift I Lexi (Das Wort).
1993 wurde er mit dem internationalen »Kavafis-Preis für Dichtung«, 1998 mit dem Vretta-kos-Preis der Stadt Athen, 2004 mit dem Staatspreis für Dichtung und 2010 mit dem Dichter-preis der Kostas und Eleni Ouranis-Stiftung der Athener Akademie für sein Gesamtwerk aus-gezeichnet.
Moderation: Niki Eideneier, Michalis Patentalis

stadt_Duessseldorf-Gga-zakk

Deutsch Griechischer Literatursalon

Sonntag 27.April 2014, 11:00 Uhr, Kneipe, Einlass: 10:30
Lesung, Frühstück, Musik & Diskussion

MIT ELSA KORNETI, NIKI EIDENEIER
Musikalische Begleitung: Mariana Zorba(Gesang) und Manolis Manousselis (Gitarre)

Abenteuer Dichtung! Lesung und Gespräch

Die griechisch-stämmige Autorin Elsa Korneti , in München geboren hat sie in Thessaloniki und Trier Wirtschaftswissenschaften studiert. Über zehn Jahren hat sie als Journalistin gearbeitet, heute ist sie als leitende Unternehmensberaterin tätig und lebt in Thessaloniki.
Ihre Gedichte, Erzählungen, Essays, Buchkritiken und Über- setzungen erscheinen regelmäßig in angesehenen Literaturzeit- schriften. Zudem finden ihre Gedichte Aufnahme in Anthologien und in ausländischen Zeitschriften.
Publiziert sind ihre Gedichtsammlungen in griechischer Sprache: ›In der Schraubenbande‹ (2007); ›Der ewige Mist‹ (2007); ›Ein Fischgrätenstrauss‹ (2009), > Zinn Perle (2011), >Kalender der philosophischen Niederlage (2013), >Der revolutionäre Herr Gulliver (2013). Die zwei Gedichtsammlungen “Ein Fischgraeten-straus” und “Zinn Perle” wurden für den Griechischen Staatspreis nominiert.

Sie ist in München geboren und hat in Thessaloniki und Trier Wirtschaftwissenschaften studiert. Sie hat über zehn Jahren als Journalistin gearbeitet, heute ist sie als leitende Unternehmens- beraterin tätig und lebt in Thessaloniki. Ihre Gedichte, Erzählungen, Essays, Buchkritiken und Übersetzungen erscheinen regelmäßig in angesehenen Literaturzeitschriften vor. Ihre Gedichte sind in Anthologien und in ausländischen Zeitschriften aufgenommen worden, übersetzt ins Englische und Bulgarische. Publiziert sind ihre Gedichtsammlungen in griechischer Sprache: ›In der Schrauben- bande‹ (2007); ›Der ewige Mist‹ (2007); ›Ein Fischgrätenstraus‹ (2009).

„Ihre Dichtung hat Wurzeln in der Philosophie. Wie das Werk „Kalender der philosophischen Niederlage“ (2013). Ein Dichter sei ein großes Ohr meint sie, das hört, was die Anderen nicht hören. Er ist auch ein großes Auge, das sieht, was die Anderen nicht sehen. Das Leben und die Liebe, was auf dieser Erde falsch ist und was nicht, all dies dient einem Dichter, die Eroberung der Harmonie des Universums zu erreichen. Und doch bleibt der Mensch allein, der versucht diese Welt du verstehen. Man tauche in die Tiefe, um am Ende sich selbst zu lieben.“ (Helena Katsiavara)

Κι εσύ αναγνώστη
Αν έναν έρωτα πρόστυχο
ζητάς
Πάρε βαθιά αναπνοή

και φώναξε:
Σαλώμη
Μάγισσα
Εσύ φταις
Της ομορφιάς
Άχρηστη
Κόρη…
 

Und du, mein Leser,
Wenn du nach einer ordinären Liebe suchst,
Atme tief durch
Und schrei:
Salome
Zauberin
Du bist schuld
Der Schönheit
Nutzlose
Tochter…

(Aus dem Gedicht: Ofis Universalis orig. S 9.)

Beim Größenwahn Verlag Frankfurt am Main ist ihre Kurzge- schichte ›DIE WEIHGABE‹ in der Anthologie Bewegt erschienen. Mit Glaubensangelegenheiten beschäftigt sich Elsa Korneti in ihrem Beitrag und durch ihre realistische Darstellung wird die Vergänglichkeit des Lebens beschrieben.

 stadt_Duessseldorf-Gga-zakk